Armee und Romanisierung. Hispanien und Germanien im Vergleich

Internationale Tagung des Arbeitsbereichs Alte Geschichte des Historischen Seminars der Universität Hamburg, des LVR-Archäologischen Parks Xanten und des Seminars für Klassische Archäologie der Universität Trier

Zeit und Ort
7. bis 9. Oktober 2021, 9:30-19:30/20:00 Uhr

LVR-Archäologischer Park Xanten
LVR-RömerMuseum

Download Flyer: Armee und Romanisierung 10.2021
Tagungsbericht von Dominik Kloss:
H-Soz-u-Kult / Bollettino di Studi Latini

Tagungsprogramm

Donnerstag, 07.10.2021

– 09.30 Uhr

Begrüßung und Einführung
Prof. Dr. Sabine Panzram (Universität Hamburg)
Dr. Martin Müller – PD Dr. Christoph Eger (LVR-Archäologischer Park Xanten)
Prof. Dr. Markus Trunk (Universität Trier)

– 9.45 Uhr
El ejército romano en Hispania: visiones desde la Arqueología Militar
Prof. Dr. Ángel Morillo Cerdán (Universidad Complutense Madrid)

– 10.30 Uhr
Die Rolle des Heeres bei der militärischen Landnahme und Romanisierung Germaniens
Prof. Dr. Reinhard Wolters (Universität Wien)

11.15 Uhr
Kaffeepause

Hispanien – zwischen militärischer Eroberung und Provinzialisierung

Diskussionsleitung: Prof. Dr. Eckhard Deschler-Erb (Universität zu Köln)

– 11.45 Uhr
Die römischen Lager um Numantia. Stand der Erforschung, zukünftige Perspektiven
PD Dr. Martin Luik (Ludwig-Maximilians-Universität München)

– 12.30 Uhr
Die Eroberung des Monte Bernorio als Schlüsselereignis der Kantabrischen Kriege
Prof. Dr. Jesús F. Torres-Martínez (Instituto Monte Bernorio de la Antigüedad del Cantábrico)
Prof. Dr. Manuel Fernández-Götz (University of Edinburgh)
Prof. Dr. Felix Teichner (Universität Marburg)

13.15 Uhr
Mittagspause

– 15.30 Uhr
Besuch des Archäologischen Parks

– 18.00 Uhr
Ejército romano y comunidades locales durante la conquista de Hispania (218-19 a. C.): entre la dominación y la integración
Prof. Dr. Juan José Palao Vicente (Universidad de Salamanca)

– 19.30 Uhr
Empfang in der Römischen Herberge des LVR-APX

Freitag, 08.10.2021

Diskussionsleitung: Prof. Dr. Sabine Panzram (Universität Hamburg)

– 9.30 Uhr
Fundaciones urbanas en la Hispania republicana: el caso de las ciudades con nombre de imperator
Prof. Dr. Francisco Pina Polo (Universidad de Zaragoza)

Germanien – zwischen militärischer Eroberung und Provinzialisierung

– 10.15 Uhr
Von Innovationen, Migrationen und Eroberern – das Rheinland zwischen Kelten, Germanen und Iulius Caesars Gallischem Krieg
Prof. Dr. Sabine Hornung (Universität des Saarlandes)

11.00 Uhr
Kaffeepause

– 11.30 Uhr
„die Treverer, …, die Cantabrer, die Vaccaeer und Asturer unter Waffen“ – vom niedergeschlagenen Aufstand zur Befriedung der westlichen Welt
Prof. Dr. Markus Trunk (Universität Trier)

– 12.15 Uhr
Waldgirmes und die augusteische Germanienpolitik
PD Dr. Armin Becker (LVR-Archäologischer Park Xanten)

13.00 Uhr
Mittagspause

– 15.30 Uhr
Besuch des LVR-RömerMuseums und der Ausstellung „Roms fließende Grenzen – Der Limes am Niederrhein“ im Rahmen der Archäologischen Landesausstellung NRW

– 18.00 Uhr
Roms Grenze am Niederrhein. Neue Forschungen zwischen Lippe und Waal
Steve Boedecker, M.A. (LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland)

19.30 Uhr
Gemeinsames Abendessen

Samstag, 09.10.2021

Hispanien und Germanien im Vergleich

Diskussionsleitung: PD Dr. Christoph Eger (LVR-Archäologischer Park Xanten)

– 9.30 Uhr
Iberia, Germania, and Roman Military Innovation
Dr. Ted Szadzinski (King’s College London)

– 10.15 Uhr
Die Anfänge eines römischen Straßennetzes. Iberien und Germanien im Vergleich
Prof. Dr. Michael Rathmann (Universität Eichstätt)

11.00 Uhr
Kaffeepause

– 11.30 Uhr
Política y economía imperial: el abastecimiento del ejército en Germania desde Hispania
Prof. Dr. José Remesal Rodríguez (Universidad de Barcelona)

– 12.15 Uhr
La primera llegada de plata hispana a Germania: las legiones augústeas
Prof. Dr. María Paz García Bellido (Consejo Superior de Investigaciones Científicas Madrid)

13.00 Uhr
Mittagspause

Hispanien und Germanien – Urbanisierung und Romanisierung

Diskussionsleitung: Prof. Dr. Markus Trunk (Universität Trier)

– 15.30 Uhr
Augusta Emerita: los primeros años de una colonia de veteranos
Dr. Trinidad Nogales Basarrate (Museo Nacional de Arte Romano Mérida)

– 16.15 Uhr
Rom am Rhein – vom oppidum Ubiorum zur Provinzhauptstadt CCAA
Prof. Dr. Alfred Schäfer (Römisch-Germanisches Museum der Stadt Köln –
Archäologische Bodendenkmalpflege)

17.00 Uhr
Kaffeepause

– 17.30 Uhr
Von der Vorcolonia zur Colonia Ulpia Traiana – zu den Stadtgründungen Trajans
Dr. Martin Müller / PD Dr. Christoph Eger (LVR-Archäologischer Park Xanten)

– 18.15 Uhr
Das Städtewesen in Hispanien und Germanien am Übergang vom 2. zum 3. Jahrhundert
Prof. Dr. Christian Witschel (Universität Heidelberg)

– 19.15 Uhr
Schlussdiskussion
Prof. Dr. Javier Arce (Université de Lille)

20.00 Uhr
Gemeinsames Abendessen