PD Dr. Christoph Eger

PD Dr. Christoph Eger

Georg-August-Universität Göttingen
Seminar für Christliche Archäologie und Byzantinische Kunstgeschichte
Nikolausberger Weg 15
D-37075 Göttingen
chr_eger@yahoo.de


Lebenslauf

— 1987–1993
Studium der Vor- und Frühgeschichte, Klassischen Archäologie und Alten Geschichte an den Universitäten Bonn, Mainz und München

— 1993
Magister Artium

— 1997
Promotion mit einer Arbeit über die jüngere vorrömische Eisen- und römische Kaiserzeit im Luhetal (Lüneburger Heide)

— 1997–1998
Volontariat am Historischen Museum Bremerhaven

— 1998–1999
Reisestipendium des Deutschen Archäologischen Instituts

— 1999–2001
Postdoktoranden-Stipendium der DFG

— 2001–2006
Wissenschaftlicher Angestellter am DAI, Abteilung Madrid

— 2006–2008
Forschungsstipendium der Gerda-Henkel-Stiftung

— 2009
Habilitation, Privatdozent an der LMU München

— 2010–2013
Auslandsstipendium des DAI an der Orientabteilung

— 2010.11
Vertretung des Lehrstuhls für Vor- und Frühgeschichte an der Universität des Saarlandes, Saarbrücken

— seit 04.2013
Lehrkraft am Archäologischen Seminar der Georg-August-Universität Göttingen, Abteilung für Christliche Archäologie und Byzantinische Kunstgeschichte

— SS 2013
Lehrauftrag am Institut für Ur- und Frühgeschichte der FU Berlin

— 2015
Referent am LVR-RömerMuseum Xanten


Forschungsschwerpunkte

Frühgeschichte und Frühmittelalter, besonders Westgotenzeit auf der Iberischen Halbinsel, Vandalenzeitliches Nordafrika, Materielle Kultur und Fernkontakte im spätantiken Mittelmeerraum; Totenrituale, Soziale Identitäten, Vorrömische Eisen- und Römische Kaiserzeit im Barbaricum


Publikationen

Monographisch

1. Die jüngere vorrömische Eisen- und römische Kaiserzeit im Luhetal (Lüneburger Heide). Internationale Archäologie Bd. 56 (Rahden/Westf. 1999).

2. Spätantikes Kleidungszubehör aus Nordafrika I. Die Funde der spätesten römischen Kaiserzeit und der vandalischen Zeit (um 400 bis mittleres 6. Jh.). Münchener Beiträge zur Provinzialrömischen Archäologie 5 (Wiesbaden 2012).

Aufsätze

1. Vorgeschichtliche Fundstellen in Oberhausen. 1. Die Steinzeit. Ursprünge u. Entwicklungen der Stadt Oberhausen 2, 1992, 13-28.

2. Reste einer römischen Amphore aus Lirich. Ursprünge u. Entwicklungen der Stadt Oberhausen 3, 1993, 9-14.

3. zusammen mit M. Weller, Eine kreuzförmige Almandinfibel aus Emmering, Ldkr. Fürsten­feldbruck, Oberbayern. Das Archäologische Jahr in Bayern 1993, 120-121.

4. Steingeräte aus dem Umfeld der Roten Pyramide in Dahschur. Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts Kairo 50, 1994, 35-42.

5. Das Gräberfeld von Wetzen – ein Frauenfriedhof? Anmerkungen zur Frage der getrennt-geschlechtlichen Bestattungssitte im Niederelbegebiet. Die Kunde NF 45, 1994, 77-90.

6. Vorgeschichtliche Fundstellen in Oberhausen. 2. Bronzezeit bis Römische Kaiserzeit. Ur­sprünge und Entwicklungen der Stadt Oberhausen 4, 1994, 163-181.

7. Gewichte in der älteren römischen Kaiserzeit. Zum Einfluss des römischen uncialen Gewichts­systems in der Germania am Beispiel elbgermanischen Trachtzubehörs. In: R. Busch (Hg.), Rom an der Niederelbe (=Ausstellungskatalog Hamburg, 1995) 113-125.

8. Eine byzantinische Gürtelschnalle von der Krim im Hamburger Museum für Archäologie. In: Materiali po Archeologii Istorii i Etnographii Taurii 5 (=Kongreßbericht Alushta/Krim) (1996) 343-347.

9. Friedrich Plettkes Beobachtungen zur Grab- und Bestattungssitte in Westerwanna. Jahrbuch der Män­ner vom Morgenstern 76, 1997, 9-31.

10. Boucles de ceinture de la région de Carthage datant des VIe et VIIe siècles. CEDAC Carthage Bulletin 19, 1999, 12-15.

11. Zum Ende der langobardischen Besiedlung an der Niederelbe. In: M. Mączynska/T. Grabarczyk (Hrsg.), Die spätrömische Kaiserzeit und Völkerwanderungszeit in Mittel- und Osteuropa. Kongress Lodz 1996 (Lodz 2000) 32-51.

12. Vandalische Grabfunde aus Karthago. Germania 79/ 2, 2001, 347-390.

13. Byzantinische Heiligenfibeln. Bayerische Vorgeschichtsblätter 66, 2001, 149-155.

14. Reiten auf Delphinen. Byzantinische Pressblechmodel für Sattel- und Zaumzeugbeschläge aus dem Nationalmuseum Algier. Madrider Mitteilungen 44, 2003, 412-425.

15. Matrices d’estampage byzantines pour garnitures de selles et de brides du Musée National d’Alger. Annales du Musée National d´Alger 12, 2002.

16. Matrices d’estampage byzantines pour garnitures de selles et de brides du Musée National d’Alger. In : La Méditérranée et le monde mérovingien : témoins archéologiques. Bulletin d´archéologie de Provence. Supplement 3 (Aix-en-Provence 2005) 293-297.

17. Dress Accessories of Late Antiquity in Jordan. Levant 35, 2003, 163-178.

18. Gürtelschnallen des 6. bis 8. Jahrhunderts aus der Sammlung des Studium Biblicum Franciscanum. Liber Annuus 51, 2001 (2003) 337-350.

19. Silbergeschirr und goldene Gürtel. Die vandalische Oberschicht im Spiegel der Schatz- und Grabfunde Nordafrikas. Antike Welt 35 (2) 2004, 71-76.

20. Krone und Kreuz König Svinthilas. Westgotische Hofkunst und Plate-Inlaying im 6. und 7. Jahrhundert. Madrider Mitteilungen 45, 2004, 449-506.

21. Zur Herkunft und Verbreitung der Polyederohrringe im südwestlichen Mittelmeerraum, Madrider Mitteilungen 46, 2005, 437-471.

22. Anmerkungen zur Chronologie und Beigabensitte im spätantiken Gräberfeld von El Ruedo. Madrider Mitteilungen 46, 2005, 417-436.

23. Westgotische Gräberfelder auf der Iberischen Halbinsel als historische Quelle: Probleme der ethnischen Deutung. In: Cum grano salis. Festschr. für Volker Bierbrauer (Friedberg 2005) 165-181.

24. (zusammen mit Th. Ulbert) Valdecebadar bei Olivenza (Badajo). Neue Untersuchungen in der kreuzförmigen Kirche und in ihrem Umfeld. Madrider Mitteilungen 47, 2006, 221-252.

25. Las tumbas tardoantiguas (ss. VI-VII) / Spätantike Gräber (6.-7. Jh.). In: Munigua, La colina sagrada. Ausstellungskatalog Sevilla (Sevilla 2006) 78f. und 113.

26. Existait-il des accessoires vestimentaires proprement vandales? In : A. Mastino (Hrsg.), Africa Romana 16 (Rom 2006) 899-910.

27. Spätantike Gräber in Munigua. Grabformen, Bestattungsweise und Beigabensitte einer südspanischen Kleinstadt vom 3./4. bis 7. Jh. In : J. López Quiroga/A. M. Martinez Tejera/J. Morín de Pablos (Hrsg.), Gallia e Hispania en el contexto de la presencia ´germanica` (ss. V-VII). Actas de la Mesa Redonda hispano-francesa, Madrid 2005 (Oxford 2006) 237-260.

28. Tumbas de la antigüedad tardía en Munigua. Tipos de tumba, ritos de enterramiento y ajuares funerarios en una pequeña ciudad del sur de España en los siglos III/IV a VII. Anales de Arqueología Cordobesa 17, 2006, 137-160 (=Spanische Übersetzung von 33).

29a. Debellator Hostium. Zur Reiterdarstellung auf dem Scheibenknebel aus Puente Genil. Internetpublikation: http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/propylaeumdok/volltexte/2007/32/

29b im Druck erschienen in: Homenaje al Dr. Michael Blech. Boletín Asociación Española de Amigos de la Arqueología 45, 2008-09, 263-271.

30. zusammen mit S. Panzram: Michael Kulikowski und die spätantike Stadt in Spanien. Kritische Anmerkungen zum Fallbeispiel Munigua. Ethnographisch-Archäologische Zeitschrift 47, 2006, 267-280.

31. Guarrazar. Bericht zu den Untersuchungen 2002-2005. Madrider Mitteilungen 48, 2007, 267-305.

32. Die Keramik der jüngeren vorrömischen Eisen- und römischen Kaiserzeit aus Bremerhaven-Weddewarden. Nachrichten aus Niedersachsens Urgeschichte 76, 2007, 41-57.

33. zusammen mit A. Nabulsi, A. Abu Shmais, J. Masaeed: The ancient cemetery in Khirbat as-Samra after the sixth season of excavations (2006). Annual of the Department of Antiquities of Jordan 51, 2007, 273-281.

34. Vielteiliger Gürtel oder Spathagurt? Zu den goldenen Pressblechbeschlägen aus dem Museu d´Arqueologia de Catalunya. Archäologisches Korrespondenzblatt 38/ 1, 2008, 115-125.

35. Vandalisches Trachtzubehör? Zu Herkunft, Verbreitung und Kontext ausgewählter Fibeltypen in Nordafrika. In: G. M. Berndt/R. Steinacher (Hrsg.), Das Reich der Vandalen und seine (Vor-) Geschichten (Wien 2008) 183-195.

36. zusammen mit A. Nabulsi, S. Timm und N. Khasawneh: The 2007 season at Khirbat as-Samra ancient cemetery. Annual of the Department of Antiquities of Jordan 52, 2008, 203-208.

37. zusammen mit M. Nawroth und A. Stylow: Una cruz de oro del tesoro de Torredonjimeno en Moscú. Redescubrimiento del antiguo hallazgo en una colección privada alemana. In: A. Perea (ed.), Torredonjimeno (Madrid 2009), 311-324.

38. zusammen mit H. Castritius: Romanisierte Barbaren – Kultur und Alltag im Vandalenreich. Damals 09/2009, 36-41.

39. Spätantike Gräber in Munigua. In: O. Heinrich-Tamaska, N. Krohn, S. Ristow (Hrsg.), Dunkle Jahrhunderte in Mitteleuropa? Tagungsbeiträge der Arbeitsgemeinschaft Spätantike und Frühmittelalter (Hamburg 2009), 11-26.

40. Ein byzantinischer Schnallenbeschlag mit Darstellung der Philoxenie aus dem Musée National de Carthage. Römische Quartalsschrift 104/1-2, 2009, 21-27.

41. Zur Imperialisierung des westgotischen Königtums aus archäologischer Sicht. In: Th. Schattner/F. Valdés (Hrsg.), Spolien im Umkreis der Macht. Akten der Tagung in Toledo 2006. Iberia Archaeologica 12 (Mainz 2009), 151-169.

42. „De cura pro mortuis“. Grab und funerale Repräsentation im vandalenzeitlichen Nordafrika. In: H. Siebenmorgen (Hrsg.), Erben des Imperiums. Die Vandalen in Nordafrika. Ausstellungskatalog Karlsruhe (Mainz 2009) 351-362.

43. zusammen mit F. Biermann: Awarische Funde in Mittel- und Ostdeutschland. Acta Archaeologica Carpathica 44, 2009 (2010) 137-170.

44. zusammen mit F. Biermann: Eine Pferdebestattung und eine pannonische Gürtelschnalle aus Neuenkirchen, Ldkr. Mecklenburg-Strelitz. Archäologisches Korrespondenzblatt 40/ 1, 2010, 121-138.

45. Spätantikes Kleidungszubehör aus Nordafrika. Fibeln und Gürtelschnallen des 5. bis 7. Jahrhunderts aus dem Musée National de Carthage und anderen Sammlungen. Archäologisches Nachrichtenblatt 15/ 3, 2010, 297-205.

46. Guarrazar. In: El tiempo de los „Bárbaros“. Pervivencia y transformación en Galia e Hispania (ss. V-VI d. C.). Zona Arqueológica 11 (Alcalá de Henares 2010), 563-565.

47. Munigua. In: El tiempo de los „Bárbaros“. Pervivencia y transformación en Galia e Hispania (ss. V-VI d. C.). Zona Arqueológica 11 (Alcalá de Henares 2010) 587-589.

48. Byzantine dress accessories in North Africa: koiné and regionality. In: Ch. Entwistle/N. Adams (Hrsg.), Intelligible Beauty. Recent research on Byzantine Jewellery (London 2010), 133-145.

49. Die Höhensiedlung des 4. und 5. Jahrhunderts n. Chr. auf dem Reisberg bei Scheßlitz-Burgellern, Ldkr. Bamberg. In: R. Hofmann (Hrsg.), Handwerker, Krieger, Stammesfürsten. Die germanische Befestigung der Völkerwanderungszeit auf dem Reisberg. Aufsätze. Begleitband zur Sonderausstellung im Fränkische-Schweiz-Museum Tüchersfeld (Tüchersfeld/Pottenstein 2010), 7-32.

50. Byzantinische Gürtelschnallen aus Nordafrika – Ein typologischer Überblick. Ephemeris Napocensis 20, 2010, 129-168.

51. zusammen mit M. Hamoud, Spätrömisch-frühbyzantinischer Grabbrauch in Syrien. Die Nekropole von Darayya bei Damaskus. Antike Welt 06/2011, 70-76.

52. Spätantike Grabfunde in der Provincia Arabia (Nordjordanien, Südsyrien). DAI Jahresbericht 2010. Archäologischer Anzeiger 2011/1 Beiheft, 283-285.

53. Indisch, sassanidisch oder kaukasisch? – Zu den Karneolperlen der Gruppe Beck C und den östlichen Fernkontakten der Provinz Arabia. Jahrbuch des Römisch-Germanischen Zentralmuseums Mainz 57, 2010 (2012) 221–278.

54. zusammen mit A. J. Nabulsi, A. Abu Shmeis und N. Khasawneh: The ancient cemetery of Khirbat as-Samra: 2010 excavations at site A2. Annu. Dep. Antiquities Jordan 55, 2011 (2012) 25–31.

55. zusammen mit A. J. Nabulsi und A. Ahrens: Ein spätrömisches Grab mit einem Glasbecher E.216 und einem Skarabäus aus Jordanien – Khirbet es-Samra, Grab 310. Kölner Jahrbuch 44, 2011 (2013) 215–231.

56. Goldtextilien spätantiker Zeit aus Nordafrika. Bericht der Bayerischen Bodendenkmalpflege 53, 2012, 341–354.


Ausstellungskataloge, Enzyklopädien

1. Stichwörter für das Lexikon für Theologie und Kirche (=LThK³), Bd. 5ff., u. a. „Julianus Pomerius“, „hl. Patricius“, „Paul v. Narbonne“, „hl. Vedastus“, „Vandalen“, „Westgoten“.

2. „Koudiat Zâteur“. Reallexikon der Germanischen Altertumskunde² Bd. 17 (Berlin, New York 2000) 267-269.

3. „Langobarden. III. Archäologisches. § 10. Die Langobarden während der jüngeren vorrömischen Eisenzeit und älteren Römischen Kaiserzeit.“ In: Reallexikon der Germanischen Altertumskunde² Bd. 18, 69-78.

4. Exponattexte in: Byzanz – Das Licht aus dem Osten, Ausstellungskatalog Paderborn 2001, 338-343.

5. Exponattexte in: Die Welt von Byzanz – Europas östliches Erbe. Ausstellungskatalog München 2004, 279-284.

6. „Torredonjimeno“. In: Reallexikon der Germanischen Altertumskunde² 31 (2006) 70-73.

7. Das Grab einer vornehmen Vandalin in Koudiat Zâteur. In: H. Siebenmorgen (Hrsg.), Erben des Imperiums. Die Vandalen in Nordafrika. Ausstellungskatalog Karlsruhe (Mainz 2009), 358f.

8. Exponattexte zu vandalenzeitlichem und byzantinischem Schmuck- und Kleidungszubehör. In: H. Siebenmorgen (Hrsg.), Erben des Imperiums. Die Vandalen in Nordafrika. Ausstellungskatalog Karlsruhe (Mainz 2009), 363-367; 380-384.

9. Exponattext VIII.38 Gürtelgarnitur, in: Das goldene Byzanz und der Orient. Ausstellungskatalog Schallaburg (Schallaburg 2012) 281.

Rezensionen

1. W. Adler, Studien zur Germanischen Bewaffnung. Waffenmitgabe und Kampfes­weise im Niederelbegebiet und im übrigen Freien Germanien um Christi Geburt (1993). Die Kunde NF 48, 1997, 163-167.

2. J. v. Richthofen, Fibelgebrauch – gebrauchte Fibeln. Germania 80/ 1, 2002, 368-372.

3. A. Perea (Hrsg.), El tesoro visigodo de Guarrazar. Germania 82/ 1, 2004, 305-310.

4. E. Garam, Byzantinische Funde der Awarenzeit. Germania 84/ 1, 2006, 227-233.

5. V. Ivanisević/M. Kazanski/A. Mastykova, Les nécropoles de Viminacium à l´époque des Grandes Migrations. Ethnographisch-Archäologische Zeitschrift 48, 2008, 287-293.

6. M. de. C. Barragán, La necrópolis tardoantigua de Carretera de Carmona (Hispalis), Sevilla. Journal of Roman Archaeology 25, 2012, 959-963.