Veröffentlicht am

Post-Doc-Förderung!

Gerda Henkel Stiftung
Kofinanziert durch Marie Curie COFUND bietet die Gerda Henkel Stiftung im Rahmen des „M4 HUMAN“ Programms Outgoing- und Incoming-Fellowships.
Mit diesem Programm werden Forschungsaufenthalte von 24 Monaten an einer vom Fellow selbst zu wählenden Forschungseinrichtung gefördert. Das Programm richtet sich an Wissenschaftler/innen aller Nationalitäten, dabei ist die folgende Mobilitätsregel zu beachten: Antragsteller/innen dürfen sich im Land der Gastinstitution (EU-Mitgliedstaat, Assoziierter Staat, Drittstaat) nicht länger als 12 Monate innerhalb der letzten drei Jahre vor Einreichungsfrist aufgehalten haben.
Antragsberechtigt sind Bewerber/innen der Geschichtswissenschaften (Geschichte, Archäologie, Kunstgeschichte) und der Islamwissenschaften.
Die Antragsteller/innen müssen zur Zeit der Bewerbung ihre Promotion abgeschlossen haben oder eine mindestens vierjährige, vergleichbare Forschungserfahrung nachweisen können.
Die Förderung umfasst das Gehalt des Fellows, Forschungskosten (inklusive Weiterbildungsmaßnahmen) sowie Reiskosten und Mobilitätszuschläge.

Bewerbungen können bis zum 30. Juni 2012 eingereicht werden.
Kontakt bei der Gerda Henkel Stiftung: +49 (0)211 93 65 24 – 0
E-mail: info@gerda-henkel-stiftung.de
Informationen unter: http://www.gerda-henkel-stiftung.de

Veröffentlicht am

„Religion, Ikonographie und Wirtschaft“

I Seminario “Religión, iconografía y economía en el mundo antiguo”
Organisation: Jesús Carruesco, Institut Català d’Arqueologia Clàssica Tarragona (ICAC) –
Universitat Rovira i Virgili Tarragona (URV)

18.-19. April 2012

Veranstaltungsort: Sala d’Actes de l’ICAC, Plaça Rovellat, s/n, 43003 Tarragona
Programm: RELIGIÓN, ICONOGRAFÍA y ECONOMÍA (pdf)

Veröffentlicht am

II Campaña Alemana en Los Bañales

Los-Banales-II

Vom 19. bis zum 29. März 2012 fand in Los Bañales / Aragón die „II Campaña Alemana” statt, das heißt eine Kampagne der Universitäten Trier und Hamburg, die im Gegensatz zur I. (Dank eines „virtuellen Grabungstagebuches” auf Facebook mitzuverfolgen) ganz im Zeichen der Geowissenschaften stand: geomagnetische Prospektionen, geobotanische Untersuchungen etc. – und selbst die Fernerkundung durfte nicht fehlen!

Ciclo Los Bañales. Una ciudad romana en las cinco villas Zur Zeit finden auf El Pueyo Säuberungsarbeiten statt, die an die Grabungen von José Galiay und Antonio Beltrán in den vierziger bzw. siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts anknüpfen (siehe Los Bañales) und natürlich begleiten auch weiterhin Ausstellungen und Vorträge die Aktivitäten vor Ort:

Vortrag: „Radiografía del territorio cesaraugustano“

Prof. Dr. Manuel Martín-Bueno (Universidad de Zaragoza)

11. April 2012, 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Centro Cultural de Ibercaja Actur,
Antón García Abril, 1, Zaragoza

Veröffentlicht am

Munigua – eine neue Perspektive auf ein traditionelles Forschungsprojekt des DAI Madrid

Munigua Seit dem 17. März 2012 zeigt sich Munigua in einer neuen Perspektive – ein Kurzfilm, der anlässlich der Einweihung einer Schautafel gedreht wurde, ermöglicht spektakuläre Auf- und ungeahnte Einsichten in eines der traditionellen Projekte der Abteilung Madrid.
Sehen Sie selbst auf YouTube: Munigua (Dauer des Filmes: 4 min 19 sec).

Munigua, heute Castillo de Mulva, liegt etwa 50 km nordöstlich der Stadt Sevilla in den südlichen Ausläufern der Sierra Morena inmitten von Steineichen- und Korkeichenwäldern. Altertumswissenschaftler der Abteilung Madrid graben und forschen hier seit 1956 und suchen „eine synthetische Sicht“ dieses hispano-römischen Munizipiums aus dem ersten nachchristlichen Jahrhundert zu gewinnen, dessen Ausnahmecharakter von Anfang an deutlich war und als dessen Sinnbild das stadtbeherrschende Terrassen-Heiligtum gelten kann… weitere Informationen unter dainst.org!!!

Veröffentlicht am

Römische Keramik in Spanien

La Cerámica Romana en HispaniaII Curso “La Cerámica Romana en Hispania”

Organisation: Sociedad de Estudios de la Cerámica Antigua en Hispania (SECAH), Universidad Nacional de Educación a Distancia (UNED) – Dpto. de Prehistoria y Arqueologia; in Zusammenarbeit mit dem Insitut Català d’Arqueologia Clàssica Tarragona (ICAC)

16.-19. April 2012

Veranstaltungsort: Edificio de Humanidades UNED, Sala A, Paseo Senda del Rey, 7 – 28040 Madrid

Weitere Informationen unter: www.exofficinahispana.org | Programm: Céramica Romana 2012 (pdf)

Veröffentlicht am

„Politik und Geschlecht“

Política y géneroSeminario internacional: Política y género en la propaganda en la Antigüedad
Leitung: Almudena Dominguez Arranz (Universidad de Zaragoza)
Organisation / Einschreibung: Vanessa Puyadas, M. Carmen Gregorio – seminariopgpa@yahoo.es / Departamento de Ciencias de la Antigüedad, Facultad de Filosofia y Letras, Universidad de Zaragoza, Pedro Cerbuna 12, 50009 Zaragoza

26.-27. April 2012

Veranstaltungsort: Universidad de Zaragoza, Biblioteca de Humanidades “María Moliner”, Salón de Actos

Programm: Política y género (pdf)

Veröffentlicht am

„Espacios domésticos en el mundo romano“

Arqueología de los espacios domésticos en el mundo romanoCurso de Postgrado: Arqueología de los espacios domésticos en el mundo romano: Tecnología, cultura y performance económica

Organisation: Irene Mañas Romero (CCHS-CSIC); Jesús Bermejo Tirado (CCHS-CSIC)
Leitung: Irene Mañas Romero CCHS (Centro de Ciencias Humanas y Sociales)-CSIC (Consejo Superior de Investigaciónes Científicas)

9.-13. April 2012

Veranstaltungsort: Centro de Ciencias Humanas y Sociales – CSIC; c/ Albasanz 26-28, 28037 Madrid
Programm: ARQUEOLOGIA ESPACIOS DOMESTICOS (pdf)

Veröffentlicht am

Post-Doc-Förderung!

(1) Daimler und Benz Stiftung
Die Daimler und Benz Stiftung bietet ein Stipendienprogramm für junge Wissenschaftler nach der Promotion an. Das Programm ist offen für alle Fachdisziplinen und Themen. Voraussetzung ist die institutionelle Anbindung des Bewerbers an eine deutsche Universität bzw. wissenschaftliche Einrichtung sowie die Durchführung eines eigenen Forschungsvorhabens. Die Promotion darf zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses nicht länger als zwei Jahre zurückliegen.
Bewerbungen können bis zum 2. November 2012 eingereicht werden.
Informationen unter: http://www.daimler-benz-stiftung.de/…

(2) Marie Curie Individual Fellowships
Das Programm „Menschen“ ist ein Spezifisches Programm des 7. Forschungsrahmenprogramms (FP7: 2007-2013) und mit einem Budget von 4,7 Mrd. EUR ausgestattet. Ziel des Programms ist es, die Mobilität von Nachwuchswissenschaftlern/innen zu fördern und durch die spezifischen Fördermaßnahmen der „Marie Curie Actions“ einen „Europäischen Arbeitsmarkt für Forscher“ zu etablieren. Um ein „Marie Curie Individual Fellowship“ kann sich bewerben, wer über einen Doktortitel oder eine mindestens vierjährige Vollzeit-Forschungserfahrung verfügt. Das Projekt wird im Falle der Bewilligung an einer eigens ausgewählten Gastinstitution im (außer-)europäischen Ausland durchgeführt. Ab dem 13. März sind Ausschreibungen für drei verschiedene Fellowship-Typen geöffnet.

(a) Intra-European Fellowship (IEF). Mit diesem Fellowship können Wissenschaftler/innen jeder Nationalität und Disziplin ihr eigenes Forschungsprojekt an einer Institution in einem EU- Mitgliedstaat oder FP7-assoziierten Staat durchführen. Es gilt die Mobilitätsregel: Wissenschaftler/innen müssen innerhalb der letzten drei Jahre vor Antritt des Fellowships weniger als 12 Monate im Gastland verbracht haben.
(b) International Incoming Fellowships (IIF). Wissenschaftler/innen jeder Disziplin aus einem Drittstaat können ihren Forschungsaufenthalt in einem EU- Mitgliedstaat oder FP7-assoziierten Staat mit diesem Fellowship finanzieren. Es gilt, wie auch beim IEF, die Mobilitätsregel. Wissenschaftler/innen aus den ICPC-Staaten (International Cooperation Partner Countries; Ost-Europa, Entwicklungs- oder Schwellenländer) können zusätzlich zur maximal 2-jährigen Projektlaufzeit eine einjährige Rückkehrphase finanziert bekommen.
(c) International Outgoing Fellowships (IOF). Mit diesem Fellowship wird ein Forschungsaufenthalt in einem Drittstaat finanziert. Nach der Projektlaufzeit von maximal zwei Jahren schließt sich hier eine verpflichtende einjährige Rückkehrphase nach Europa an. Es gilt die Mobilitätsregel und das Forschungsthema ist frei wählbar.
Ende der Einreichungsfrist für alle drei Ausschreibungen: 14. August 2012, 17:00 Uhr Brüsseler Zeit
Informationen unter: http://ec.europa.eu/…